Über mich


Wie Sie sich sicher schon gedacht haben, hieß ich nicht immer René Falk.

Geboren wurde ich im schönen Rheinland, wo auch meine Krimis zu Hause sind. In Troisdorf bei Köln, um genau zu sein, und es war exakt 10 Jahre nach Kriegsende, also im Jahr 1955.

Als ich 15 war, kamen gerade etliche SF-Serien in Mode und ich habe Perry Rhodan, Raumschiff Promet und wie sie alle hießen, förmlich verschlungen. Namen wie Isaac Asimov, Arthur C. Clarke und Marion Zimmer Bradley waren mir nicht fremd, und bald fing ich dann selbst an, Kurzgeschichten dieser Art zu schreiben.

Irgendwann erwachte mein Interesse an guten Krimis, und zwar solche, die einem leichte und entspannte Stunden nach Feierabend bescheren. Sie sind leider rar geworden in letzter Zeit. Also begann ich auch jetzt wieder mit dem Schreiben. Mein Hauptaugenmerk war und ist dabei, Geschichten zur Ent(Spannung) zu schreiben. Ohne tiefere Botschaft, und vor allem, ohne meinen Lesern durch lieblos dahingeschriebene Texte das Geld aus der Tasche ziehen zu wollen.

Machen Sie sich selbst ein Bild, ich würde mich sehr über literarisches Wiedersehen freuen!

Ihr René Falk